b8b5d0bcca2d423088149f9ee6395cbc.jpg
8ae0657bca713eddcffd08ff1e898886.jpg
Qom-city-iran

Qom

Die Stadt ist eine der heiligen Stätte der Schiiten. Die islamisch-theologische Hochschule [houze-ilmi-qom] wurde in Europa vor allem durch Imam Chomeini bekannt.

qom shrine ma'soome

Die Hochschule wurde um das Mausoleum der Fatima Masuma gebaut, der Schwester Imam Reza , und ist eine der wichtigsten Bildungsstätten für Geistliche. Unter anderem werden dort auch europäischstämmige Geistliche in europäischen Sprachen ausgebildet.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt ist auch berühmt für ihre zahlreichen Mausoleen in Qom und Imamzades, wie z.B. das Imamzade Ali ibn Dschafar, das Imamzade Ibrahim, das Imamzade Ahmad und das Tschehel Achtaran. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört auch die Freitagsmoschee in Qom das Handwerksmuseum Qom, das Masuma Museum in Qom, die Maraschi-Bibliothek und der Qom-Bazar. Zu den berühmten historischen Friedhöfen der Stadt gehört der Scheychan Friedhof.

Hazrat-e Masumeh (Heiliger Schrein der Fatima) in Ghom

Der imposante Schrein-Komplex für Fatima al Masumeh nahe dem lebendigen Astane-Platz ist religiöses Herz und spirituelles Zentrum Ghoms. Ist Fatima selbst auch eher unbedeutend, so wird ihre religiöse Anbetung dem Umstand geschuldet, dass die im Jahre 817 verstorbene Fatima die Schwester des achten Imams (Imam Reza) und zudem die Tochter des siebten Imams (Musaye Kazem) gewesen war. Fatima al-Masumeh, die „Sündlose“, wollte damals nach Ghom gebracht werden, um zu sterben.

Imam Hassan Moschee in Ghom

Die imposante Hassan-Moschee gehört zu den ältesten schiitischen Gotteshäusern und den wundervollsten Bauwerken Ghoms. Sie erhebt sich an der Astane Avenue und geht bis auf das 3. Jahrhundert islamischer Zeitrechnung zurück.

Skype & Yahoo Status

ایمن شده توسط وب سایت جومینا