b8b5d0bcca2d423088149f9ee6395cbc.jpg
8ae0657bca713eddcffd08ff1e898886.jpg
Isfahan city

Isfahan

Isfahan

Isfahan ist eine der ältesten und größten Städte des Irans mit einer Einwohnerzahl von 1.200.000 und liegt 414 km südlich von Teheran.

Geschichte

Die 2500 Jahre alte Stadt wurde unter der Safawiden-Dynastie von 1598 bis 1722 Hauptstadt von Persien. Unter Shah Abbas dem Großen entwickelte sich die Stadt sehr schnell und besaß damals viele Parks, Bibliotheken und Moscheen, die von den Europäern bewundert wurden, weil eine solche Schönheit in Europa nicht zu finden war. Die Iraner nennen Isfahan ‚Nesfe Jahan', die ‚Halbe Welt'. Die Stadt hat neben sehr guten Handwerksarbeiten und prächtigen Sehenswürdigkeiten einen Fluss (Zayandeh-Rood), der mit seinen Brücken der Stadt eine besondere Schönheit verleiht. Heute ist Isfahan die Kulturhauptstadt der islamischen Welt und eines der Reiseziele für alle Touristen in Iran.

Zentrum des Geschehens ist der Platz Naghsche Jahan(Muster der Welt) oder Emam Khomeini Platz. Besichtigungen der wunderschönen Lotfollah Moschee und der Emam Mosche sowie des Alighapoo Palast und der Bazar gehören zum Pflichtprogramm für allen Reisen. Die 1400 Jahre alte Jame (Freitags-) Mosche und der Vierzig-Säulen-Palast, die Vank Kathedrale im armenischen Stadtteil mit ihrem Museum und die Brücken über den Fluss Zayandeh Rood (Khajou) ergänzen den Isfahan besuch. Herz der Stadt ist der Naghsh-i Jahan Platz, der Imam-Platz. Es gilt als einer der größten Plätze der Welt und symbolisierte bzw. vergegenwärtigt dem erstaunten Besucher das einstige Macht-Zentrum der Saffawid-Dynastie. Von allen Seiten wird der Platz von großen Mauern und prächtigen Bauwerken umgeben. Im Süden steht die herrliche Imam-Moschee, im Osten die Sheikh Lotfollah Moschee, der Ali Qapu-Palast im Westen und schließlich der Eingang zum Großen Bazaar im Norden. Der Platz wurde von der UNESCO auf die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Aber allein die Lage Isfahans ist beachtlich. Niemand wird den Anblick der kalt-blauen Fliesen an den religiösen Gebäuden und den Brücken der Stadt vergessen, wie sie sich vor dem kontrastierenden Hintergrund der trockenen Landschaft abzeichnen.

Vank Cathedral (Kelisa-e Vank)
Diese im persisch-armenischen Stil konstruierte Kathedrale ist die am meisten besuchte Kirche Isfahans. Erbaut wurde sie in der frühen Safawid-Periode. Sie liegt im Distrikt Jolfa. Ihr Innenleben besticht durch schöne Ikonen und wundervolle Fresken, welche die Geschichte des Alten und des Neuen Testamentes darstellen. "Vank" ist übrigens das armenische Wort für Kathedrale. Ungefähr 50.000 Armenier kamen unter Shah Abbas im Jahre 1605 nach Persien. Seither gibt es eine kleine armenische Gemeinde in Isfahan.

Imam Platz in Isfahan

Bei diesem über 500 Meter langen Platz mit einer Fläche von 90.000 m² handelt es sich um den bekanntesten Platz der Stadt und eine der größten Sehenswürdigkeiten des Vorderen Orients. Es zählt auch zu den größten Plätzen der Erde. Hier befinden sich die beiden Prachtmoscheen Masjede Emam und Sheikh Lotfollah. Daneben steht hier an der westlichen Seite der Ali Qapu. Am nördlichen Ende schließt sich der Große Bazaar an, der Bazaar Qaisarieh. Der Imam-Platz wurde im Jahr 1979 auf die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO gesetzt.

Brücken

Pol-e Jubi

Eigentlich wurde diese Brücke Isfahans als Aquädukt errichtet, um die Palast-Gärten am nördlichen Flussufer mit Wasser zu versorgen.

Pol-e Khaju

Diese Brücke liegt etwas flussabwärts und wurde vom Shah Abbas II im Jahre 1650 konstruiert. Sie misst 123 Meter und dient auch als Schleusen-Tor.

Pol-e Shahrestan

Bei dieser Brücke handelt es sich um die älteste Brücke Isfahans. Wahrscheinlich wurde sie im 12. Jahrhundert unter der Seldschuken-Periode erbaut.

Si-o-Se Pol(Allah-verdi Khan Brücke, "33-Bogen-Brücke")

Über 33 Bögen verfügt diese Brücke, die unter Shah Abbas dem Großen erbaut worden ist.

Sie verbindet Isfahan mit dem armenischen Viertel Jolfa.

Mit ihren 295 Metern stellt sie die bei weitem längste Brücke Isfahans dar.

Skype & Yahoo Status

ایمن شده توسط وب سایت جومینا